Dujiangyan

Rahmenplan, Objektplanung Freianlagen Szechuan, China 2008–2009

Auftraggeber: Yourhome Pty Ltd Chengdu
Leistungsphasen: 1–3, zusammen mit Krieger Architekten, SKI Ingenieure

Nationaler Habitat Wettbewerb Mustergültige Architektur und Stadtplanung 2010 – Goldmedaille

Das 130 ha große Projektgebiet liegt in landschaftlich bevorzugter Lage am östlichen Fuß des Himalaya in der Provinz Szechuan nahe der Hauptstadt Chengdu. In unmittelbarer Nähe befindet sich das aus dem 3. Jh. v. Chr. stammende, als Welterbe gelistete Dujiangyan-Bewässerungssystem, das die Wasseraufteilung der Region bis zum heutigen Tag regelt. Das Gebiet wird größtenteils landwirtschaftlich genutzt und ist Teil einer Jahrtausende alten Kulturlandschaft, die von den typischen Bewässerungskanälen durchzogen ist.
In der geplanten Siedlung für circa 28.000 Einwohner sollte eine dauerhaft hohe Lebensqualität erreicht werden, die in Einklang mit den natürlichen und historischen Gegebenheiten des Ortes steht. Deshalb wurde in das bestehende Gelände möglichst wenig einge-griffen. Das Gewässerkonzept ist ausgerichtet auf die jahreszeitlichen Schwankungen und sieht biologische Pflanzenklärung vor. Umweltverträgliche Baumaterialien, überwiegend heimische Vegetation sowie eine angemessene Infrastruktur und Ausstattung unterstützen das nachhaltige Konzept.
Das dem Gebirge entspringende, verzweigte Fluß- und Kanalsystem des Dujiangyan mit seiner Jahrtausende alten Geschichte war das Grundgerüst für die Entwicklung des Gebiets. Das Prinzip der von Senken und Wasserläufen umgebenen Inseln bildet die Struktur der zukünftigen Freiräume und Baufelder. Die Wasserläufe sollten teils als Fließstrecken ausgelegt, teils zu Weihern aufgestaut werden. Das schwere Erdbeben im Mai 2008 führte zu einer weitgehenden Zerstörung der Kernstadt von Dujiangyan. Als Folge wurden die Entwicklungsziele für das Gebiet neu bewertet.


Simao River

Rahmenplan, Objektplanung Freianlage
Pu‘Er, Yunnan, China 2012

Auftraggeber: Yunnan Silan Highway Developement Company Ltd und KfW Entwicklungsbank zusammen mit SKI Ingenieuren


Pu‘Er City ist eine Stadt mittlerer Größe in der Provinz Yunnan, Südchina und ist bekannt für den Anbau des Pu‘Er Tees. Im Zuge der Stadterweiterung und -sanierung soll der wichtigste Fluss der Stadt, der Simao River, mit einer Länge von 15 km renaturiert und der Hochwasserschutz verbessert werden.

Die bestehende Flächennutzungsplanung der Stadt soll so angepasst werden, dass ein ökologisches und vielfältiges Flußsystem von der freien Landschaft bis hinein ins Stadtzentrum entsteht. Entlang des Flußes sollen ökologisch wertvolle Flächen ebenso
wie Erholungsräume für die Bevölkerung gestaltet werden. Die Maßnahmen am Fluss sollen den internationalen Stand der Technik widerspiegeln und das Projekt als Modell für andere Städte in China qualifizieren.


Green Dragon City

Rahmenplan 
Baoji, China 2012

Auftraggeber: Stadt Baoji, 4400 ha
zus. mit Fink+Jocher Architekten, Transsolar, Transver GmbH, Taraske Consult, Tospur Consulting Co., Prof. St. Pauleit


Die Stadt Baoji befindet sich in der Lössebene im Norden Chinas und ist nur unweit von Xian entfernt. Die außergewöhnliche Lage der Stadterweiterung auf einem Hochplateau über der im Tal befindlichen alten Stadt erfordert neben neuen Straßen auch die Erschließung mit einer Gondel. Die steilen Hänge und abbruchgefährdeten Hangkanten werden von Bebauung freigehalten.
Die alten Dörfer werden in die neue Stadtentwicklung so eingebunden, dass sie den Kontakt zu der fruchtbaren Lößlandschaft behalten. Vielfältige, naturnahe Freiräume von hohem ökologischen Wert werden ergänzt durch ein Netz öffentlicher Flächen für die Naherholung von Landschaftsparks bis zur Straßenbegrünung.